ÜBER UNS   |   KONTAKT |   MAILINGLISTE

Ornithologische Arbeitsgemeinschaft in Bonn und Rhein-Sieg-Kreis

Am 30.12.2020 fand die erste Wintervogelrallye in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis statt. Inspiriert von den Ornis aus dem Westerwald und dem amerikanischen Christmas Bird Count haben sich viele Beobachter*innen an diesem Tag vorgenommen, ihre Lieblingsgebiete aufzusuchen und neue Gebiete zu erkunden. Danke an Ralph Achenbach, der die Wintervogelrallye für uns organisiert hat. Vorher hatten wir wenig Ahnung, wie viele Vogelarten im Mittwinter bei uns an einem Tag zu finden sind. Zwischen Börde im Westen und den großen Waldgebieten im Osten sowie in den Hotspots im Bonner Raum waren wir unterwegs - selbstverständlich unter Einhaltung der Coronaregeln. Abends trafen wir uns via Zoom online zum gemütlichen Beisammensein trotz physischer Distanz. Auch wenn wir uns vorher schon per WhatsApp ausgetauscht hatten, wurden die Ergebnisse erst abends final zusammengetragen. Vielen Dank an Jannik Schlicht für seine Mühe! Am Ende war Robin-Finn Hau mit seinem Tipp (110 Arten) ganz nah am Ergebnis von 112 nachgewiesenen Vogelarten. Die Erwartungen der meisten von uns wurden damit übertroffen. Natürlich wurden auch spannende Vogelarten entdeckt, darunter beispielsweise Samtente und Bergente oder die in anderen Regionen NRWs kaum zu erwartenden Zippammern. Höhepunkt war aber sicherlich ein Sperlingskauz an verschwiegener Stelle. Wir sind uns sehr sicher, dass es nicht unsere letzte Wintervogelrallye war. Das Foto der Altenrather Tongrube bei Sonnenaufgang hat Sven Nekum gemacht.

 

 

Am 30.12.2020 findet die erste Wintervogelrallye in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis statt. An einem Tag versuchen wir möglichst viele Vogelarten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis zu sehen. Anders als beim typischen Birdrace geht es aber nicht darum, mit anderen in Wettstreit zu treten. Die meisten von uns werden ihre lokalen Beobachtungsgebiete aufsuchen, vielleicht aber auch in Gebiete gehen, die ansonsten weniger häufig aufgesucht werden. Wird es uns dabei gelingen tatsächlich über 100 Vogelarten in der Region festzustellen? Finden wir seltene Wintergäste wie Raubwürger und Schwarzkopfmöwe? Harren einige typische Kurzstreckenzieher wie Zilpzalp, Hausrotschwanz und Singdrossel bei uns aus? Tauchen gar Seltenheiten auf - in diesem Winter wurden bereits Eisenten, Mittelsäger u.a. entdeckt? Vorbild für die Winterrallye ist der in den Amerikas berühmte Christmas-Bird-Count und eine Aktion unserer Orni-Nachbarn im Westerwald, die eine vergleichbare Aktion schon länger durchführen. Wir werden selbstverständlich alle Coronaregeln streng einhalten und das Wohl der Tiere beachten. Sozial wird es deshalb auch erst am Abend - aber nur mit großem Abstand! Bei einer Zoom-Konferenz können wir uns gegenseitig von unseren erfolgreichen Beobachtungen erzählen. Die Aktion wird hoffentlich nicht nur mächtig Spaß machen, wir hoffen so auch, einen besseren Überblick über unsere Wintervogelwelt bekommen. Die Wintervogelrallye wird dankenswerterweise von Ralph Achenbach organisiert. Beobachtungen sollen einfach in ornitho eingetragen werden. Weitere Informationen kommen demnächst über unseren Email-Verteiler.

 

 

Am letzten Donnerstag fand seit längerer Zeit wieder ein Treffen der OAG Bonn statt, zum ersten Mal komplett digital. Ein halbes Jahr lang hatte es Corona-bedingt keine Treffen der OAG mehr gegeben. Dementsprechend hatte sich viel angesammelt, das es zu besprechen gab und das spiegelte sich auch in der Zahl der gut 30 Teilnehmer*innen wider. Wichtigstes Thema war die Rasterkartierung, die in diesem Jahr in neun von 13 Nordostquadranten erfolgreich durchgeführt worden ist. Insgesamt waren mehr als 50 Personen an der Kartierung beteiligt, die von so manchem Highlight berichten konnten. Für die Erfassung der fehlenden vier Quadranten im nächsten Jahr konnten bereits zahlreiche Kartierer*innen gewonnen werden. Über weitere Mitstreiter freuen wir uns aber natürlich immer, um alle Minutenfelder besetzen zu können!
Im vergangenen Sommer wurden in Bonn wieder die Halsbandsittiche gezählt. Bei der Erfassung konnten etwa 2000 Vögel notiert werden. Die Zählung verlief nahezu synchron in allen deutschen Halsbandsittich-Hochburgen und deutschlandweit konnten etwa 21000 Halsbandsittiche erfasst werden. Die nächste Zählung findet im Winter statt.
Die geplante Vogelzug-Exkursion auf den Villerücken bei Bornheim musste wegen Corona leider abgesagt werden. Schon die Exkursion Anfang September hatte mit reduziertem Teilnehmerkreis stattfinden müssen, die neuen Auflagen lassen eine weitere Exkursion nun leider nicht mehr zu. Trotz der schwierigen Zeiten gelangen den OAG-Mitgliedern in den letzten Monaten aber zahlreiche spannende Beobachtungen: An der Sieg konnten Wiedehopf, Nachtreiher und Zwergdommel beobachtet werden und zuletzt tauchte sogar ein Gleitaar auf. Bei Zugvogelbeobachtungen südlich von Bonn konnten in dreieinhalb Stunden etwa 9000 Buchfinken gezählt werden.
Nach der erfolgreichen Premiere soll nun auch das nächste Treffen online abgehalten werden.
 
 
 
 

 

 

 

 
Am International Vulture Awareness Day (05.09.2020) zogen vorsichtshalber nur 10 angemeldete Birder mit gebührendem Abstand durch die Kasseler Heide und waren am Ende des Tage weder enttäuscht, keinen Geier noch von dem allseits vorhergesagten Regen etwas abbekommen zu haben.
Bei zeitweise sogar blauem Himmel fiel die nicht stets problemlose Bestimmung der eigentlichen Zielart Wespenbussard umso leichter. Das galt natürlich auch für die überfliegenden Turmfalken, Sperber, Baumfalken, Mäusebussarde, Rotmilane und Kolkraben. Besonders auffällig waren junge Sperber und Turmfalken, die anscheinend viel Spaß daran hatten, alles aufzumischen, was ihren Weg kreuzte. Bevorzugt zwischen verbliebenen Stoppeln rasteten auf den abgeernteten Feldern der ehemaligen Heide Steinschmätzer, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen und Bachstelzen, während über unseren Köpfen häufig nur die nicht immer eindeutigen Flugrufe der Baumpieper, Schafstelzen, Stieglitze, Bluthänflinge, Goldammern, Stare sowie Rauch-und Mehlschwalben zu hören waren. Als aufkommender Wind uns nach Mittag zum Verlassen des Höhenzugs animierte, hatten wir stolze 45 Vogelarten auf der Liste. Wer hätte das am Morgen mit Schirm im Rucksack gedacht! Die komplette Liste steht bei www.ornitho.de unter der Ortsbezeichnung 'Höhenzug zw. Weilberg u. Oelinghoven'.
 
 

 

 

Termine 2022

 

OAG: 27.01. online
BBC
: 24.02. online
OAG: 31.03. online
BBC: 28.04. online?
OAG: 26.05. online?
BBC: 30.06. online?
OAG: 28.07.
BBC: 25.08.
OAG: 29.09.
BBC: 27.10.
OAG: 24.11.
BBC: Weihnachtstreffen wird separat angekündigt

Zur Erläuterung:

BBC (Bonner Bird Club - Orni-Stammtisch): 19:30 Uhr, im "Spleen", Sternenburgstrasse 12 (oder online)

OAG Treffen: 19.30 Uhr, Seminarraum im Clas-Naumann-Gebäude des Museums Koenig, Adenauerallee 160 (oder online)

 

 

Exkursionen & Erfassungen

 

Exkursionen:
19.01.2019: Wintergäste am Unteren Niederrhein
14.06.2019: Ziegenmelker in der Drover Heide
24.08.2019: Mornellregenpfeifersuche im Maifeld
28.09.2019: Vogelzug auf der Kasseler Heide

05.09.2020: Vogelzug Kasseler Heide
31.10.2020: Vogelzug Villerücken bei Bornheim - abgesagt
30.12.2020: 1. Wintervogelrallye

08.05.2021: Birdrace

08.02.2022: 2. Wintervogelrallye
07.05.2022: Birdrace

 

Erfassungen:
2018: Türkentaube in Bonn
2019: Brutvögel Dottendorf
2020: Rasterkartierung
2021: Rasterkartierung, Trauerschnäpper Kottenforst
2022: Ahrmündung

Free Joomla! templates by AgeThemes